Busse Curry-Wurst aus dem Aldi von Cux-Fleisch

Nachdem ich im April bereits die Fertigcurrywurst von Lidl an dieser Stelle vorgestellt habe, ist nun die Konkurrenz aus dem Aldi dran. Busse Curry-Wurst heißt das gute Stück. Vom Preis her liegt sie leicht unter dem Curry Snacker von Lidl. Die Verpackung ist identisch mit der Ausnahme, dass sich die Kunstverpackung etwas leichter öffnen lässt. Ansonsten befindet sich unter der Verpackung ebenfalls Currypulver und ein Holzpicker. Die Zubereitung ist denkbar einfach. Löcher oben in die Schutzfolie picken, Mikrowelle rein, Verpackung öffnen, essen.
Im Vergleich zu der Lidl-Currywurst fällt beim öffnen direkt wesentlich weniger Currysoße auf. Die Wurst schmeckt ganz okay. Doch die Soße schmeckt mehr nach Ketschup und wesentlich schlechter als beim Curry Snacker.
Richtig versagt hat die Kunsthoffverpackung. Obwohl die Currywurst aufgrund meiner Ungeduldigkeit nicht ganz heißt in der Mikrowelle wurde, schaute ich ein wenig erschrocken, als ich beim essen ein Loch in der Verpackung feststelle. An einer Stelle hat sich eine Wurstscheibe fest an die Verpackung gepappt, quasi mit dem Kunststoff verbunden. Beim lösen mit dem Holzpicker gab es daraufhin ein Loch. Das ist ein absolutes no-go! Mal abgesehen davon, dass ich nun davon ausgehen muss das sich beim erwärmen in der Mikrowolle Kunsthoffpartikel in die Wurst und Soße abgesetzt haben.
Auf diese Currywurst verzichte ich zukünftig lieber.

Hier geht es zum Artikel der Curry-Snacker von Lidl

Autor: admin

Auspacker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.